Der berühmte Christkindlesmarkt in Nürnberg

 31.01.2017 21:04:23 | von unbekannt |  41 mal gelesen

Der berühmte Christkindlesmarkt in Nürnberg

Wer ein echter Weihnachts-Junkie ist, bei dem dürfen die Besuche auf Weihnachtsmärkten natürlich nicht fehlen. Wir haben im Jahr 2016 den berühmten Christkindlesmarkt in Nürnberg getestet und auch Nürnbergs vegane Fähigkeiten auf den Prüfstand gestellt.

Der Christkindlesmarkt in Nürnberg ist wohl der berühmteste Weihnachtsmarkt der Welt. Und mit ersten schriftlichen Nachweisen Mitte des 16. Jahrhunderts, gehört er sogar zu den ältesten. Doch was macht ihn so einzigartig?

Genau dieser Frage wollten wir auf den Grund gehen. Also auf nach Nürnberg!
Den Plan, stressfrei und umweltfreudlich mit drei Personen mit der Bahn nach Nürnberg zu fahren, kippten wir recht schnell wieder. Zwischen 110 und 145 € für eine einfache Fahrt von Rostock nach Nürnberg pro Person ist schlicht weg zu teuer. Dann doch der PKW. Mit Pausen waren wir ca. 6 Stunden unterwegs.

Die Unterkunft, wie so häufig, buchten wir über Airbnb. Das „Stylish 3 Bedroom Apartment", das uns Marco zur Verfügung stellte, war einfach perfekt für uns. Sie bot uns drei Schlafzimmer, zwei Bäder und eine große Wohnküche. Parkplätze waren direkt auf dem Grundstück.
Am ersten Abend hatten wir keine Lust mehr die Wohnung zu verlassen und so bestellten wir uns Pizza. In der Hoffnung etwas Veganes zu finden. Wir kamen zu der Pizzeria New Yorker’s Pizza.
Und welche Auswahl uns dort erwartete überraschte uns total. Auf der Internetseite haben sie sogar ein eigenes Register für vegetarische und vegane Pizza. Die Wahl fiel auf folgende Pizzen:

Special - Pizza Deluxe-Veggie (vegan) ca. 40 cm Durchmesser 17,90 €
Pizza Butterfly (vegan) ca. 40 cm Durchmesser 13,90 €

Pizza 1 hatte folgenden Belag: Tomaten, Sojasauce, veganer Käse, Veggie-Gyros, Paprika, rote Zwiebeln, Peperoni, frische Champignons, Olivenöl.
Pizza 2 hatte folgenden Belag: veganer Käse, Artischocken, Paprika, Oliven, Mais, frische Champignons, Olivenöl.

Der obligatorische Blick in die Dessert-Karte. Doch hier wartete die größte Überraschung. Hier wurde doch tatsächlich eine süßbelegte Pizza angeboten. Obendrein gab es die auch in einer veganen Variante.

Süße vegane Pizza Normal 7,90 €

Sie hatte folgenden Belag: vegane Haselnusscreme, frische Früchte der Saison (bei uns waren es Kiwi, Banane und Himbeeren), Mandeln und Erdbeersauce

Vegane Pizza in Nürnberg




Am Samstag nun auf zum berühmten Nürnberger Christkindlesmarkt. Für knappe 18 € kamen wir mit dem Taxi von unserer Unterkunft in den Stadtkern.
Wie zu erwarten war, war die Stadt rammelvoll. Wer viel Glühwein trinkt und eine schwache Blase hat, wird es schwer haben, auf dem Weihnachtsmarkt ein WC zu finden. Wir können nur den Tipp geben in die Skybar und ins ALEX zu gehen. Überall duftete es nach Lebkuchen, aber leider ist keiner davon vegan. Das einzige, was wir entdecken konnten, war das Fruchtbrot und Zuckerwatte. Doch durch das Menschengedränge wollen wir nicht ausschließen, etwas übersehen zu haben. Jede Menge Handarbeit und Geschenkideen gibt es an jedem Stand. Der Markt ist in Reihen aufgebaut.
Unsere Tour beendeten wir mit der Suche nach einem Restaurant. Das sollte sich als gar nicht so einfach erweisen. In dem Restaurant Burgwächter waren keine Plätze mehr frei. Im Goldenen Posthorn hatten wir eine viertel Stunde Wartezeit und ein Dahinschmelzen im dicken Wintermantel hinzunehmen, dann geleitete man uns nach oben an einen Tisch. Auf die Frage nach veganen Gerichten holte die Bedienung eine Allergikerkarte.
Und so entschieden wir uns für Kartoffelsalat mit Weinsauerkraut, für jeweils 2,00 €. Etwas später, als wir eigentlich schon fertig waren, kam die Bedienung mit einem Körbchen gefüllt mit Brezeln rum. Diese kann ich leider so rein gar nicht empfehlen. Sie waren sehr trocken und hart. Schade.

Unsere Reise sollte am Sonntag mit einem Brunch im Tasty Leaf seinen Ausklang finden. Natürlich haben wir zuvor reserviert. Zwischen zwei Zeiten könnt ihr hier wählen. Entweder 10:00 bis 12:45 Uhr oder, für die späteren unter euch, 13:00 bis 15:00 Uhr. Das Restaurant war uns kein unbekanntes. Wir hatten auf unserer Reise nach Frankreich schon einmal Halt im Tasty Leaf gemacht und zu Abend gegessen. Da wir so begeistert waren, wollten wir auch unsere nicht-veganen Freunde zu dieser Erfahrung einladen. Das Ambiente ist geschmack- und stilvoll eingerichtet und durch saftige grüne Akzente sehr lebensbejahend. Die weißen Wände und die Fensterfront sorgen für ausreichend Lichteinfall. Überall hängen große Tier-Bilder des veganen Künstlers Roland Straller. Insgesamt 40 Personen finden hier Platz. W-Lan gibt es hier nicht und das aus guten Grund - ihr sollt miteinander reden und den Augenblick mit den Leuten genießen, mit denen ihr da seid. Der Preis für das Brunchen betrug pro Person 14,50 €. Am Buffet konnten wir zwischen warmen und kalten Speisen wählen. Zu frische Brötchen und Broten konnten wir zwischen veganer Wurst- und Käsealternativen, herzhaften Aufstrichen, Eiersalat, Nussnougatcreme, Spekulatiuscreme und Konfitüren wählen. Unter anderem stand auch veganes Rührei zur Auswahl. Das war uns leider zu trocken. Mit etwas Tomate und Schnittlauch wäre es leicht aufzupeppen. Und für den süßen Gaumen wurde eine hausgemachte weiße Schoko-Creme und selbstgebackener Kuchen angeboten. Die Getränke-Karte gibt auch so einiges her. Auch Matcha-Fans kommen auf Ihre Kosten.

Was wir nicht getan haben, zuvor Nürnberg richtig auszukundschaften. Ihr solltet das tun. Hier haben wir einen tollen Link für euch Veganguide Nürnberg.
Wir wünschen euch viel Spaß bei eurem Trip nach Nürnberg.

 Reisezeit: Dezember 2016

  #Christkindlesmarkt #Weihnachtsmarkt #Weihnacht