GLUTEN - ist das Klebeeiweiß der neue Feind in unserer Nahrung?

 25.06.2017 23:25:29 | von unbekannt |  31 mal gelesen

GLUTEN - ist das Klebeeiweiß der neue Feind in unserer Nahrung?

Die Deutschen sind Meister im Brot backen. Doch jetzt wird uns unser täglich Brot madig gemacht. Gluten ist der Übeltäter, der vor ein paar Jahren aus der Versenkung auftauchte und nun viele Menschen verunsichert.

Für den Großteil der Menschen ist Weizenprotein, wie Quinoa Protein oder anderes Getreide kein Problem. Für etwa 99% der Menschheit ist es gesundheitsfördernd. Die restlichen 1% haben eine Glutenunverträglichkeit, Zöliakie genannt, und müssen daher eine glutenfreie Diät halten. Aber was ist mit Menschen, die keine Unverträglichkeit besitzen und dennoch sensibel auf das Klebeeiweiß reagieren? In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass Personen, die unter dem Reizdarmsyndrom leiden ebenfalls durch glutenfreie Diäten eine Verbesserung und Linderung erreichen. Bei typischen Symptomen wie chronischer Durchfall und Bauchschmerzen kann diese Diät eine erste Option für den Arzt sein. Wenn man allerdings keine Beschwerden hat, dann sollte man Gluten auch nicht meiden, da es positive Auswirkungen auf unsere guten Bakterien im Körper hat. Verzichten sollten wir daher nur bei einem guten medizinischen Grund.

Stand: Februar 2011

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=BfJr3gDYLDo

  #Gluten #Zöliakie #Glutenunverträglichkeit #Reizdarmsyndrom #Durchfall #Bauchschmerzen #NutritionFacts.org